Aufstellpool - Einfach genial

Viele Leute denken, sie müssten in ihrem Garten ein tiefes Loch graben, um einen Badepool zu besitzen. Dabei können sie sich einfach einen Aufstellpool in den Garten stellen! Ein Stahlwandbecken bietet immense Vorteile:

Kosten

Die Durchschnittskosten für den Bau eines herkömmlichen Swimming Pools belaufen sich auf bis zu 20.000 Euro, was für eine durchschnittliche Familie eine Menge Geld ist. Ein Aufstellpool hingegen ist bereits für wenige hundert Euro erhältlich. Diesbezüglich stehen zahlreiche Optionen zur Verfügung, die allesamt unterschiedlich teuer sind, daher sollten Erschwinglichkeit und Nutzung bei der Entscheidungsfindung im Vordergrund stehen.

Installationszeit

Sie können ein Stahlwandbecken innerhalb kurzer Zeit aufstellen und betriebsbereit machen. Während herkömmliche Swimming Pools aufwendig geplant und gebaut werden müssen, können Sie in einem Aufstellpool bereits nach wenigen Stunden Vorbereitungszeit herumplanschen. Bei einem herkömmlichen Swimming Pool müssen Sie außerdem noch die Landschaftsgestaltung miteinbeziehen, wodurch zusätzliche Kosten entstehen. Dann folgt die mehrmonatige und vor allem kostspielige Bauphase, bis der Pool endlich fertig ist.

Platzersparnis

Sie haben nicht viel Platz im Garten? Nicht schlimm! Die meisten herkömmlichen Swimming Pools haben einen Durchmesser von mindestens fünf Meter. Viele Menschen haben keinen so großen Garten, was ein Stahlwandbecken zu einer tollen Alternative macht. Oberirdische Pools gibt es in vielen Formen und Größen, was besonders vorteilhaft für Hausbesitzer mit eingeschränkten Platzverhältnissen ist. Ganz zu schweigen von den ganzen Bauaktivitäten, die man sich erspart, wenn auf einen herkömmlichen Swimming Pool in seinem Garten verzichtet.

Mobilität

Der Bau eines herkömmlichen Swimming Pools ist natürlich dauerhafter Natur - er lässt sich nicht von heute auf morgen entfernen. Bei einem Stahlwandbecken hingegen sind Sie hinsichtlich Auf- und Abbau vollkommen flexibel. Wenn Sie einen herkömmlichen Badepool im Garten bauen und irgendwann umziehen wollen, können Sie den Badepool nicht mitnehmen. Aber bei einem Stahlwandbecken sieht die Situation völlig anders aus, da dieser ganz einfach auseinandergebaut und am neuen Standort wieder zusammengesetzt werden kann.

Einfache Wartung

Eine weitere wichtige Frage ist die Wartung. Der Prozess der Reinigung und Pflege ist bei einem Aufstellpool auch bedeutend einfacher, denn nichts ist verborgen, und alle Teile sind leicht zugänglich. Wenn es einmal Problem geben sollte, sind die Teile sofort sichtbar. Bei einem herkömmlichen Badepool sind jedoch alle Teile unter der Oberfläche. Wenn es ein fehlerhaftes Teil im System gibt, ist viel Zeit und Geschick erforderlich, um etwaige Probleme zu beheben.

Sicherheit

Bei einem herkömmlichen Badepool gibt es stets Sicherheitsbedenken, wenn kleine Kinder oder Haustiere im Haushalt leben. Dann bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als den Bereich weiträumig abzusperren oder eine teure Pool-Abdeckung zu kaufen. Bei einem Aufstellpool haben Sie den Vorteil, dass man diesen nur über eine Leiter betreten kann - daher geht hier auch keinerlei Gefahr für Kleinkinder und Haustiere aus. 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.